Tutmann Finanzmanagement

Ihre unabhängige, private Vermögensberatung

Grundlage einer nachhaltigen Vermögensbildung sind gute Kenntnisse internationaler Kapitalmärkte, langjährige Erfahrung und ein Gespür für künftige Entwicklungen, sowie die Demut vor dem Unvorhergesehenen.

Seit 1982 verbinden uns zahlreiche Kooperationen mit den besten internationalen Kapitalanlagegesellschaften. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen auf den Kapitalmärkten mit konsequentem Einsatz für wahre Werte.

FinanzTelegramm 12-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 12-2016

Das von vielen Kommentatoren vorausgesagte Börsenchaos nach der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten ist ausgeblieben. Ganz im Gegenteil, der Dow Jones ist derzeit auf Rekordkurs. und die Aktienmärkte haben sich überaus positiv entwickelt. Auch Trump selbst gibt sich etwas moderater, präsidialer als erwartet. Was passiert, wenn der neu gewählte US-Präsident Donald Trump sein angekündigtes
Wirtschaftsprogramm tatsächlich umsetzt? Donald Trumps Ziel ist es, dem US-amerikanischen Wirtschaftswachstum.......

FinanzTelegramm 09-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 09-2016

 Börsen im Urlaubsmodus. Erwartungsgemäß passierte im August an den Finanzmärkten nur wenig. Dennoch gibt es Erfreuliches zu vermelden: Der Dax hat sich klar über der wichtigen 10.000er-Marke stabilisiert. Ein wenig bewegten sich die Indizes dann aber doch nach oben - und bescherten uns neue Jahreshochs beim Dax. Dow, Nasdaq und S&P 500 konnten sogar Rekordmarken verzeichnen. Die Schwellenländer haben sich 2016 mit guter Performance zurückgemeldet. Der September hingegen wird als traditionell ..........

FinanzTelegramm 03-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 03-2016

 Null Prozent! - Die EZB hat entgegen vieler Erwartungen auf ihrer letzten Sitzung am 10.3.2016 überraschend den Leitzins auf null Prozent gesenkt. Des Weiteren pumpt die Zentralbank ab April anstelle von 60 nun 80 Milliarden Euro jeden Monat in den Markt.
Langfristige Wirkung hin oder her: mit anderen Worten können sich private und institutionelle Investoren noch viel
weniger erlauben, Barbestände zu halten. Turbulente Börsen, nach wie vor. In den letzten zehn Wochen konnten wir starke Kursausschläge ...........

FinanzTelegramm 01-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 01-2016

DAX: Fehlstart in 2016!
An den Aktienmärkten begann der Jahresauftakt mit deutlichen Indexrückgängen zwischen 3% (S&P500-Index) und 4% (DAX), die zunächst in Zusammenhang mit dem Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran gebracht wurden. Tatsächlich ist aber der chinesische Aktienmarkt zum Jahresauftakt eingebrochen. Dies zog die asiatischen Märkte nach unten, die Abverkaufs welle setzte sich dann weltweit fort.
Aktienmärkte konnten nach dem fulminanten Start bis zum Jahresende 2015.......

FinanzTelegramm 07-2015

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 07-2015

Griechenland: Aktienmärkte reagieren vergleichsweise moderat – der Euro steigt! Die folgende Einschätzung von Value Investor teilen wir voll und ganz.Die Entwicklung um Griechenland am letzten Montag hat nicht zu einem crashartigen Szenario an den Finanzmärkten geführt und die Anleger haben (weitgehend) die Nerven behalten.
Ein Finanzmarktschock wäre nur wieder ein Trumpf für den griechischen Premier Alexis Tsipras. In der Vorwoche wurde die griechische Schuldenkrise von den Medien mächtig aufgebauscht – zum Beispiel mit Livetickern rund um die Uhr. Das hatte den Beigeschmack......

 

FinanzTelegramm

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 05-2015

Fondsjahr 2015: In der Kategorie Aktien und Mischfonds fast überall zweistellige Zuwächse! Und das in nur vier Monaten. 2015 ist ein Ausnahmejahr, das ist jetzt schon klar. Gestiegen ist übrigens im Gegensatz zum letzten Jahr praktisch jedes Segment.

 Die Währung hat eine wichtige Rolle gespielt. Wer außerhalb des Euroraums investiert war, der konnte sich freuen. Der schwache Euro katapultierte den Gegenwert nach oben. Bei währungsgesicherten Anteilsklassen pulverisierte sich dieser Zuwachs wieder. Diese haben aber durchaus ihre Berechtigung. Grundsätzlich gilt: Global anlegen ist und bleibt für uns die Basis für Erfolg in der Geldanlage.

...

FinanzTelegramm

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 03-2015

Zitat:

„Sir John Templeton sagte einmal: „Ich frage mich nie, ob der Markt steigt oder fällt, denn ich weiß es nicht. Aber es spielt auch keine Rolle. Ich suche in vielen Ländern nach
Aktien und frage mich: wo finde ich die mit dem niedrigsten Preis gegenüber dem, den sie meines Erachtens wert sind. „

2014 war für die meisten Anleger nach dem Spitzenjahr 2013 abermals ein gutes Jahr. Auch die ersten Monate in 2015 haben eine unglaublich positive Dynamik. Weltweit verbuchen die Aktienmärkte schon jetzt zweistellige Gewinne. Der Dax hat ein Plus über 10 % .....

FinanzTelegramm

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 12.2014

Verrückte Märkte oder alles ganz normal? Von der Spitze hat der Dax in diesem Jahr zwischenzeitlich über 15 % verloren. Dieser Rückgang sorgte für Verunsicherung und es ist wieder häufiger von Crash und Krise zu lesen. Unsere Anleger konnten dieser Entwicklung gelassen entgegen sehen, da unsere Anlage-Mischung nur maximal 5-10 % in 2014 schwankte, auf Jahresbasis aber deutlich im Plus ist.

Allerdings entspricht der neuliche Rückgang ziemlich genau dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre. Kaum einer erinnert sich an den Dax- Rückgang 2012, als ein Minus von über 16 % zwischenzeitlich für Unruhe sorgte. Auf Jahressicht war der Index ...

FinanzTelegramm 10.2014

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 10.2014
Rückschläge bieten Einstiegsmöglichkeiten! Eine Preiskorrektur von 10 % an den Aktienmärkten ist nichts Außergewöhnliches. Historisch betrachtet schon gar nicht. Da es in 2013 keine größeren Veränderungen gab, war die Korrektur in 2014 nur eine Frage der Zeit. Wann, wenn nicht in „Krisenzeiten“ sprich unsicheren Zeiten, kommt man günstig an Aktien? 

FinanzTelegramm 07.2014

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 07.2014
Aktienmärkte steigen im Juni weltweit! Die meiste Aufmerksamkeit hat sicher die 10.000 beim heimischen Dax erhalten. Aber auch die Börsen in den USA, Japan, Europa oder in Exoten-Ländern wie Ägypten, haben gut abgeschnitten. Mittlerweile wird die Stimmung an den Märkten nach den Dividendenzahlungen eher wieder ruhiger, ja fast schon verzagt. 

FinanzTelegramm 03.2014

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Redaktionsschluss: 03.2014
Ruhe bewahren ist aktuell das Wichtigste im Börsenjahr 2014! Erst hoch, dann runter und jetzt genauso schnell wieder nach oben – das neue Börsenjahr weiß noch nicht so recht wohin es gehen soll. 2013 ist in Europa und der USA einfach zu gut gelaufen, jetzt müssen die Fundamentaldaten wie Gewinnentwicklung der Unternehmen, erst einmal nachziehen. Wir erwarten, dass diese Schaukelbörse uns eine Weile erhalten bleibt. 

Investmentfonds 2016

EINE DER BESTEN LANGFRISTIGEN ANLAGENFORMEN - DIE LAUFZEIT IST IHRE WICHTIGSTE RENDITE

Vergleich der Anlageformen 10 Jahre p.a.

Nutzen Sie die Chancen der internationalen Märkte für Ihre Kapitalanlage. Bei Aktienfonds streuen professionelle Fondsmanager Ihr Vermögen auf aussichtsreiche Unternehmen aller Branchen und Regionen der Erde. Durch das professionelle Management sparen Sie Zeit, erwirtschaften attraktive Renditen bei optimal gestreutem Risiko. Dabei können Sie jederzeit in vollem Umfang über Ihr Anlagevermögen verfügen.

 

∼ Weiterlesen ∼

 

Immobilienfonds im In- und Ausland (USA)

Einzelimmobilien- und Immobilienfonds als alternative Anlage haben bei uns eine lange Tradition.  Seit 1980 sind wir mit unseren Kunden, insbesondere in den USA, erfolgreich über geschlossene Immobilienfonds in erstklassige Gewerbeimmobilien wie: Büro-, Einzelhandels-, Hotel-und Logistikobjekten, investiert.

 

∼ Weiterlesen ∼

Offene Immobilienfonds

Für Sie die erste Adresse

Offene Immobilienfonds hatten eine über 50 jährige Erfolgsgeschichte bis 2008 hinter sich. Für Anleger sind stetige und regelmäßige Erträge einer breit gestreuten Immobilienanlage, geringe Wertschwankungen und die grundsätzliche Verfügbarkeit  überzeugende Argumente für diese Anlageklasse.

Die Zäsur kam 2009 ausgelöst durch die schlimmste Weltwirtschaftsrezession seit 1929. Einige offenen Immobilienfonds mussten die Anteilsrücknahme aussetzen und befinden sich derzeit in Abwicklung.

∼ Weiterlesen ∼

FinanzTelegramm 12-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Das von vielen Kommentatoren vorausgesagte Börsenchaos nach der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten ist ausgeblieben. Ganz im Gegenteil, der Dow Jones ist derzeit auf Rekordkurs. und die Aktienmärkte haben sich überaus positiv entwickelt. Auch Trump selbst gibt sich etwas moderater, präsidialer als erwartet. Was passiert, wenn der neu gewählte US-Präsident Donald Trump sein angekündigtes
Wirtschaftsprogramm tatsächlich umsetzt? Donald Trumps Ziel ist es, dem US-amerikanischen Wirtschaftswachstum.......

Download: FinanzTelegramm 12-2016

FinanzTelegramm 09-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

 Börsen im Urlaubsmodus. Erwartungsgemäß passierte im August an den Finanzmärkten nur wenig. Dennoch gibt es Erfreuliches zu vermelden: Der Dax hat sich klar über der wichtigen 10.000er-Marke stabilisiert. Ein wenig bewegten sich die Indizes dann aber doch nach oben - und bescherten uns neue Jahreshochs beim Dax. Dow, Nasdaq und S&P 500 konnten sogar Rekordmarken verzeichnen. Die Schwellenländer haben sich 2016 mit guter Performance zurückgemeldet. Der September hingegen wird als traditionell ..........

Download: FinanzTelegramm 09-2016

FinanzTelegramm 03-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

 Null Prozent! - Die EZB hat entgegen vieler Erwartungen auf ihrer letzten Sitzung am 10.3.2016 überraschend den Leitzins auf null Prozent gesenkt. Des Weiteren pumpt die Zentralbank ab April anstelle von 60 nun 80 Milliarden Euro jeden Monat in den Markt.
Langfristige Wirkung hin oder her: mit anderen Worten können sich private und institutionelle Investoren noch viel
weniger erlauben, Barbestände zu halten. Turbulente Börsen, nach wie vor. In den letzten zehn Wochen konnten wir starke Kursausschläge ...........

Download: FinanzTelegramm 03-2016

FinanzTelegramm 01-2016

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

DAX: Fehlstart in 2016!
An den Aktienmärkten begann der Jahresauftakt mit deutlichen Indexrückgängen zwischen 3% (S&P500-Index) und 4% (DAX), die zunächst in Zusammenhang mit dem Konflikt zwischen Saudi-Arabien und dem Iran gebracht wurden. Tatsächlich ist aber der chinesische Aktienmarkt zum Jahresauftakt eingebrochen. Dies zog die asiatischen Märkte nach unten, die Abverkaufs welle setzte sich dann weltweit fort.
Aktienmärkte konnten nach dem fulminanten Start bis zum Jahresende 2015.......

Download: FinanzTelegramm 01-2016

FinanzTelegramm 07-2015

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Griechenland: Aktienmärkte reagieren vergleichsweise moderat – der Euro steigt! Die folgende Einschätzung von Value Investor teilen wir voll und ganz.Die Entwicklung um Griechenland am letzten Montag hat nicht zu einem crashartigen Szenario an den Finanzmärkten geführt und die Anleger haben (weitgehend) die Nerven behalten.
Ein Finanzmarktschock wäre nur wieder ein Trumpf für den griechischen Premier Alexis Tsipras. In der Vorwoche wurde die griechische Schuldenkrise von den Medien mächtig aufgebauscht – zum Beispiel mit Livetickern rund um die Uhr. Das hatte den Beigeschmack......

 

Download: FinanzTelegramm 07-2014

FinanzTelegramm

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Fondsjahr 2015: In der Kategorie Aktien und Mischfonds fast überall zweistellige Zuwächse! Und das in nur vier Monaten. 2015 ist ein Ausnahmejahr, das ist jetzt schon klar. Gestiegen ist übrigens im Gegensatz zum letzten Jahr praktisch jedes Segment.

 Die Währung hat eine wichtige Rolle gespielt. Wer außerhalb des Euroraums investiert war, der konnte sich freuen. Der schwache Euro katapultierte den Gegenwert nach oben. Bei währungsgesicherten Anteilsklassen pulverisierte sich dieser Zuwachs wieder. Diese haben aber durchaus ihre Berechtigung. Grundsätzlich gilt: Global anlegen ist und bleibt für uns die Basis für Erfolg in der Geldanlage.

...
Download: FinanzTelegramm 05.2015

FinanzTelegramm

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Zitat:

„Sir John Templeton sagte einmal: „Ich frage mich nie, ob der Markt steigt oder fällt, denn ich weiß es nicht. Aber es spielt auch keine Rolle. Ich suche in vielen Ländern nach
Aktien und frage mich: wo finde ich die mit dem niedrigsten Preis gegenüber dem, den sie meines Erachtens wert sind. „

2014 war für die meisten Anleger nach dem Spitzenjahr 2013 abermals ein gutes Jahr. Auch die ersten Monate in 2015 haben eine unglaublich positive Dynamik. Weltweit verbuchen die Aktienmärkte schon jetzt zweistellige Gewinne. Der Dax hat ein Plus über 10 % .....

FinanzTelegramm

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Verrückte Märkte oder alles ganz normal? Von der Spitze hat der Dax in diesem Jahr zwischenzeitlich über 15 % verloren. Dieser Rückgang sorgte für Verunsicherung und es ist wieder häufiger von Crash und Krise zu lesen. Unsere Anleger konnten dieser Entwicklung gelassen entgegen sehen, da unsere Anlage-Mischung nur maximal 5-10 % in 2014 schwankte, auf Jahresbasis aber deutlich im Plus ist.

Allerdings entspricht der neuliche Rückgang ziemlich genau dem Durchschnitt der letzten 10 Jahre. Kaum einer erinnert sich an den Dax- Rückgang 2012, als ein Minus von über 16 % zwischenzeitlich für Unruhe sorgte. Auf Jahressicht war der Index ...

Download: FinanzTelegramm -12-2014

FinanzTelegramm 10.2014

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Rückschläge bieten Einstiegsmöglichkeiten! Eine Preiskorrektur von 10 % an den Aktienmärkten ist nichts Außergewöhnliches. Historisch betrachtet schon gar nicht. Da es in 2013 keine größeren Veränderungen gab, war die Korrektur in 2014 nur eine Frage der Zeit. Wann, wenn nicht in „Krisenzeiten“ sprich unsicheren Zeiten, kommt man günstig an Aktien? 

Download: finanztelegramm-06-okt-2014

FinanzTelegramm 07.2014

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Aktienmärkte steigen im Juni weltweit! Die meiste Aufmerksamkeit hat sicher die 10.000 beim heimischen Dax erhalten. Aber auch die Börsen in den USA, Japan, Europa oder in Exoten-Ländern wie Ägypten, haben gut abgeschnitten. Mittlerweile wird die Stimmung an den Märkten nach den Dividendenzahlungen eher wieder ruhiger, ja fast schon verzagt. 
Download: FinanzTelegramm 07-2014

FinanzTelegramm 03.2014

INFORMATIONEN AUS 1. HAND

Ruhe bewahren ist aktuell das Wichtigste im Börsenjahr 2014! Erst hoch, dann runter und jetzt genauso schnell wieder nach oben – das neue Börsenjahr weiß noch nicht so recht wohin es gehen soll. 2013 ist in Europa und der USA einfach zu gut gelaufen, jetzt müssen die Fundamentaldaten wie Gewinnentwicklung der Unternehmen, erst einmal nachziehen. Wir erwarten, dass diese Schaukelbörse uns eine Weile erhalten bleibt. 
Download: FinanzTelegramm 03.2014

Investmentfonds 2016

EINE DER BESTEN LANGFRISTIGEN ANLAGENFORMEN - DIE LAUFZEIT IST IHRE WICHTIGSTE RENDITE

Nutzen Sie die Chancen der internationalen Märkte für Ihre Kapitalanlage. Bei Aktienfonds streuen professionelle Fondsmanager Ihr Vermögen auf aussichtsreiche Unternehmen aller Branchen und Regionen der Erde. Durch das professionelle Management sparen Sie Zeit, erwirtschaften attraktive Renditen bei optimal gestreutem Risiko. Dabei können Sie jederzeit in vollem Umfang über Ihr Anlagevermögen verfügen.

 

Zeit für Aktien - Heimatorientierung

Immobilienfonds im In- und Ausland (USA)

Einzelimmobilien- und Immobilienfonds als alternative Anlage haben bei uns eine lange Tradition.  Seit 1980 sind wir mit unseren Kunden, insbesondere in den USA, erfolgreich über geschlossene Immobilienfonds in erstklassige Gewerbeimmobilien wie: Büro-, Einzelhandels-, Hotel-und Logistikobjekten, investiert.

 

Eine eingeschränkte Verfügbarkeit der Investitionsmittel durch Laufzeiten von über 10 Jahren, wird durch hohe, größtenteils steuerfreie Ausschüttungen mehr als kompensiert.Auszüge aus den Leistungsbilanzen unserer Partner stellen wir Ihnen gern auf Anfrage zur Verfügung.

Offene Immobilienfonds

Für Sie die erste Adresse

Offene Immobilienfonds hatten eine über 50 jährige Erfolgsgeschichte bis 2008 hinter sich. Für Anleger sind stetige und regelmäßige Erträge einer breit gestreuten Immobilienanlage, geringe Wertschwankungen und die grundsätzliche Verfügbarkeit  überzeugende Argumente für diese Anlageklasse.

Die Zäsur kam 2009 ausgelöst durch die schlimmste Weltwirtschaftsrezession seit 1929. Einige offenen Immobilienfonds mussten die Anteilsrücknahme aussetzen und befinden sich derzeit in Abwicklung.

Seit 2014 sind für offene Immobilienfonds neue gesetzliche Regellungen in Kraft getreten um diese gute Anlageklasse wieder neue Attraktivität zu verleihen.

Die Regelung sieht für Neuanleger eine Mindesthaltefrist von 2 Jahren zu Beginn vor, sowie eine Kündigungsfrist von 1 Jahr. Damit ist gewährleistet, dass keine kurzfristigen Tages-oder Festgelder investiert werden, sondern der längerfristige Anlagehorizont in Immobilien im Vordergrund steht. 76 % aller Anleger präferieren Sicherheit statt täglicher Verfügbarkeit.

Impressum

Tutmann Finanzmanagement GmbH 
Spiekerhof 34 
48143 Münster 
 
HRB 2003
Geschäftsführer:
Alexander Tutmann
Monika Tutmann
 
Tel.: (02 51) 98 11 80-00
Fax: (02 51) 98 11 80-09
E-Mail: office@tutmann.de
 
www.tutmann.de 
  
Haftungshinweis: 
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 
 
Konzept, Gestaltung und Umsetzung:
KopfKunst, Agentur für Kommunikation GmbH
Jens Kallfelz
Am Mittelhafen 10 | 48155 Münster
info@kopfkunst.net | www.kopfkunst.net
 
Die redaktionelle Verantwortung für fremde Inhalte liegt beim jeweiligen Anbieter. 
Die Tutmann Finanzmanagement GmbH schließt jedwede Haftung für die Inhalte Dritter aus, die über Links in diesem Internetangebot erreicht werden können. 
 
Die Tutmann Finanzmanagement GmbH erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat. Daher distanziert sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten jeder verlinkten Seite und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. 
 
Diese Erklärung gilt für alle angezeigten externen Links und für alle Inhalte fremder Seiten, zu denen Verweise, sichtbare Banner oder Buttons führen. Für die Richtigkeit und Aktualität fremder Daten übernimmt die Tutmann Finanzmanagement GmbH keine Gewähr und keine Haftung. 
 
Der Inhalt der Website ist urheberrechtlich geschützt. Daher bedarf die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, von Textteilen oder Bildmaterial der vorherigen Zustimmung des jeweiligen Urhebers. 
 
Jede anderweitige Reproduktion oder Anzeige innerhalb fremder Frames ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt. 
Sämtliche Informationen, Daten, und deren Nutzung sowie sämtliches mit der Website www.tutmann.de zusammenhängendes Tun, Dulden oder Unterlassen unterliegen ausschließlich deutschem Recht. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Münster.

Über Uns

Ihr Vermögen unsere Erfahrung

Seit 1982 begleiten wir unsere Kunden in sämtliche Geldangelegenheiten. Wir verfügen über eine lange Tradition im Erhalt von Vermögen. Seit über 40 Jahren sind wir persönlich mit internationalen Finanzanlagen erfolgreich tätig.
Nutzen Sie unsere Expertise bei Investitionen in sachwertbezogene Kapitalanlagen, wie Aktien-und Mischfonds
sowie  Immobilien in Deutschland und im Ausland, vorzugsweise in den USA .
Unsere wirtschaftliche Unabhängigkeit erlaubt uns, sämtliche interessante Anlagemöglichkeiten für Sie zu realisieren.

Beratung

Was unterscheidet uns von einer Bankberatung?

Wir stehen grundsätzlich auf Ihrer Seite, d.h. unser Interesse = Ihr Interesse

Unabhängige Beratung findet bei uns zwischen Menschen statt. Sie basiert auf einem vertrauensvollen Verhältnis und wächst durch persönliches Gespräch sowie guten, risikojustierten Ergebnissen.
 

Wir beraten Sie frei von institutionellen Einflüssen, indem wir Chancen und Risiken der verschiedenen Anlageformen mit Ihrem persönlichen Verständnis von Risiko und Chance in Balance bringen.
 

Individuelle Betreuung, kann bedeuten,  dass wir Sie  zu Ihrer Bank begleiten, um für Sie ein optimales Ergebnis bei Verhandlungen zu erzielen.

Wir haben keine Verkaufsvorgaben von Vorständen zu erfüllen und müssen Bankinteressen vertreten. Keine standardisierte Vermögensverwaltung. Keine häufigen Depotumschichtungen.

 
Wir sind in der Regel CO-Investoren, d.h. unser Geld ist in den gleichen Produkten und Lösungen investiert, wie Ihr Geld.
 
Wir vermitteln nur Produkte die nachweislich gut, transparent, d.h. von Ihnen jederzeit nachverfolgt werden können, von staatlicher Seite beaufsichtigt werden und vor Veruntreuung geschützt sind. (Sondervermögen)
 
Wir sorgen dafür, dass Sie über alle Lebensphasen hinweg ihre finanzielle Handlungsfähigkeit erhalten.
 
Gewissenhafte und sorgfältige Beratung des Mandanten über Chancen und Risiken. Das bedeutet, dass die Finanz- und Lebensplanung des Kunden immer im Mittelpunkt steht.
 
Depotcheck -  Viele Depots lassen schon allein aufgrund der enthaltenen Wertpapiere einen Rückschluss auf den Anbieter zu.
 
Faire und transparente Bezahlung die sich nach Ihrem Anspruch, der Größe des Depots sowie dem erforderlichen Aufwand bemisst.
In der Regel belaufen sich diese Kosten auf 0,8 - 1,0 % des verwalteten Vermögens. 
 

Unsere Leitsätze

Vertrauen
Seit über 35 Jahren ist das Vertrauen unserer Kunden gewachsen. Wir setzen seit Beginn konsequent auf wahre Werte. Wir sind zurückhaltend in Sachen Werbung, und arbeiten nur auf der Basis von Weiterempfehlung. 
 
Zeit
Vermögensaufbau benötigt Zeit. Statt auf wechselnde Trends, setzen wir auf Disziplin, Kontinuität und Gelassenheit 
 
Freiheit
Unsere Leistung besteht in Zeit Ihr Gesprächspartner zu sein, der Suche geeigneter Produkte, sowie das Zusammenführen, die anschließende Vermittlung und Betreuung. Unsere Dienstleitung erbringen wir ohne Umsatzvorgaben erfüllen zu müssen. D.h. Sie haben freie Auswahl der Produkte. Auch Ihre Freiheit bleibt gewahrt, weil wir Sie nicht in langfristigen Verträgen binden, sondern i.d.R. nur ein Depotkonto eröffnen, auf dessen Wert Sie zu jedem Zeitpunkt Zugriff haben. 
 
Lösungen
sind das Ergebnis einer sorgfältigen ganzheitlichen Analyse Ihrer Situation. Anpassungen und Veränderungen richten sich nach Ihren Bedürfnissen und den Gegebenheiten der Märkte. Sachwerte statt Papierwerten, d.h. Aktien bzw. Aktienfonds und ETF´s , Immobilien, Rohstoffe, Edelmetalle. Keine Kapital-Versicherungen oder andere Papierversprechen. Sparer werden enteignet, das bedeutet: "wer spart verliert, nach Steuern und Inflation."
 
Internationalität
war schon immer unser Credo, 85 % der Weltbevölkerung leben in den Schwellenländern. Die weltweite Vernetzung unserer Gesellschaft bzw. Ländern erfordert die Streuung Ihres Kapitals nicht nur auf Deutschland sondern weltweit
 

Schreiben Sie uns!

Ich interessiere mich besonders für

Investmentfonds

Depotcheck

Geschlossene Immoblienfonds

Offene Immobilienfonds

* Pflichtfelder

Impressum

Tutmann Finanzmanagement GmbH 
Spiekerhof 34 
48143 Münster 
 
HRB 2003
Geschäftsführer:
Alexander Tutmann
Monika Tutmann
 
Tel.: (02 51) 98 11 80-00
Fax: (02 51) 98 11 80-09
E-Mail: office@tutmann.de
 
www.tutmann.de 
  
Haftungshinweis: 
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 
 
Konzept, Gestaltung und Umsetzung:
KopfKunst, Agentur für Kommunikation GmbH
Jens Kallfelz
Am Mittelhafen 10 | 48155 Münster
info@kopfkunst.net | www.kopfkunst.net
 
Die redaktionelle Verantwortung für fremde Inhalte liegt beim jeweiligen Anbieter. 
Die Tutmann Finanzmanagement GmbH schließt jedwede Haftung für die Inhalte Dritter aus, die über Links in diesem Internetangebot erreicht werden können. 
 
Die Tutmann Finanzmanagement GmbH erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat. Daher distanziert sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten jeder verlinkten Seite und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. 
 
Diese Erklärung gilt für alle angezeigten externen Links und für alle Inhalte fremder Seiten, zu denen Verweise, sichtbare Banner oder Buttons führen. Für die Richtigkeit und Aktualität fremder Daten übernimmt die Tutmann Finanzmanagement GmbH keine Gewähr und keine Haftung. 
 
Der Inhalt der Website ist urheberrechtlich geschützt. Daher bedarf die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, von Textteilen oder Bildmaterial der vorherigen Zustimmung des jeweiligen Urhebers. 
 
Jede anderweitige Reproduktion oder Anzeige innerhalb fremder Frames ist ohne schriftliche Genehmigung untersagt. 
Sämtliche Informationen, Daten, und deren Nutzung sowie sämtliches mit der Website www.tutmann.de zusammenhängendes Tun, Dulden oder Unterlassen unterliegen ausschließlich deutschem Recht. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Münster.